Heilpraktikerin Andrea Rios aus Berlin ist Mitglied der AGTCM.
Das Mitglied hat der Arbeitsgemeinschaft eine Fachausbildung im Bereich Akupunktur nachgewiesen.

Spezialisierung

Die Therapeutische Frauen-Massage basiert auf der Lehre und Methode von Joseph B. Stephensons (1874 – 1956) „Creative Healing“. Nach langjähriger Erfahrung mit dieser Methode entwickelte die Londoner Gynäkologin Dr. Gowri Motha diese Technik weiter und verbreitete sie, indem sie ihr Wissen an Patientinnen und Therapeutinnen vermittelte. In Deutschland ist die Methode als Fruchtbarkeitsmassage durch das gleichnamige Buch von Birgit Zart bekannt geworden und kann unter Anleitung auch von Laien praktiziert werden. Es empfiehlt sich, für die häusliche Anwendung einen Coaching-Termin mit einer Therapeutin zu vereinbaren. Die umfassende Methode Dr. Mothas ist in Deutschland als Therapeutische-Frauen-Massage durch die Heilpraktikerin Claudia Pfeiffer bekannt geworden. Diese kann ein viel breiteres Spektrum von Beschwerden positiv beeinflussen.

Einige Beispiele sind:

Kinderwunsch
Menstruationsstörungen
Hormonelle Dysbalancen
Begleitend in der Schwangerschaft
Kopfschmerzen
Schlafstörungen
Verstopfung
Hoher Blutdruck
Entgiftung des Gewebes
Stress
Erschöpfung u. v. m.

 

Die Massage unterteilt sich in zwei Phasen: die Behandlung am Rücken und die Bauchmassage. Mit dem Ziel, den Lymphfluss und die Durchblutung zu stimulieren, um den Stoffwechsel im Gewebe anzuregen, werden sehr leichte bis kräftigere Streichungen ausgeübt, die sich alle angenehm anfühlen und wohltuend sind. Durch die Stimulierung der Nierenreflexzonen an Hautstellen von Bauch und Rücken wird infolge neuraler Verschaltung die Niere in der Tiefe erreicht. Dies hat in der Chinesischen Medizin unter anderem die Funktion, das Hormonsystem zu regulieren und die Fortpflanzungsorgane – Gebärmutter, Eileiter, Eierstöcke – mit Nährstoffen zu versorgen. Zugleich werden durch das Massieren des Unterbauchs die Reflexzonen der Fortpflanzungsorgane direkt stimuliert. Die beruhigende und harmonisierende Wirkung auf die Psyche, unsere Steuerungszentrale vieler körperlicher Vorgänge, ist ebenfalls nicht zu unterschätzen. Während der Bauchmassage kommt es häufig zu einer Tiefenentspannung, welche ein körperliches, geistiges und emotionales Loslassen ermöglicht und damit Raum für Veränderung schafft.

Die Massage kann als alleinige Therapie oder begleitend/unterstützend für alle weiteren medizinischen Behandlungsschritte angeboten werden. Auf Wunsch biete ich in der Praxis die Kombination von Massage und Akupunktur an.

Für Kinderwunschpatientinnen biete ich zusätzlich ein Partner-Coaching für die Behandlung zuhause an.