Akupunktur, Chinesische Medizin und Kinderwunsch

Shonishin

Shoni=Kleinkind shin=Akupunkturnadel

Shonishin ist eine Form der Akupunkturbehandlung, die in Japan für Kinder entwickelt wurde. Anders als bei der klassischen Akupunktur wird die Haut nicht gestochen, sondern die Technik besteht darin, mit einem spezeillen Instrument die Haut entlang den Meridianen zu streichen und ggf. an bestimmten Stellen eine sanfte Druck- oder Klopftechnik auszuüben.

Shonishin ist sanft und effektiv. Die Behandlung ist für Kinder sehr angenehm und infolgedessen wird die Methode von Eltern hoch geschätzt.

Diese Technik kann bei vielen Erkrankungen im Kindesalter zum Einsatz kommen, entweder als einzige Therapie oder als unterstützende Begleittherapie. Die Behandlung mit Shonishin eignet sich u.a. bei folgenden Beschwerden:

Akute oder chronische Probleme im Kindesalter (Atemwegserkrankungen, Allergien, Verdauungsstörungen, Hautprobleme, Bettnässen, Schlafstörungen, exzessives Weinen, Kopfschmerzen/Migräne u.a.)

Störung des Bewegungsapparates (Asymmetrien, KISS-Syndrom, Hypo- und Hypertonus der Muskulatur u.a.)

Entwicklungsstörungen (Sprach-, Wahrnehmungs-, Konzentrations-, Hörstörung u.a.)

 

Kindernaturheilkunde

In der Chinesischen Medizin bedürfen Kinder einer speziellen Betrachtungsweise, da ihre Physiologie sich von der des Erwachsenen unterscheidet. Ihre Organe (chinesisch gesehen) sind noch nicht vollständig entwickelt. Insbesondere die Lunge (das Metall-Element) und die Milz (das Erde-Element) sind beim Kleinkind von diesem Zustand betroffen. Es ist nicht verwunderlich, dass im Praxisalltag Erkrankungen der Atmungs- und Verdauungsorgane am häufigsten vorkommen.

In meiner Praxis spielt die Diagnostik entsprechend der Chinesischen Medizin eine Hauptrolle. Die Muster, die sich zeigen, helfen mir den Ursprung der Erkrankung zu erkennen und adäquat zu behandeln. Die Therapie ergibt sich aus einer Mischung von chinesischen (Kinderakupunktur, Moxibustion, Schröpfen), japanischen (Shōnishin) und westlichen Methoden (Komplexmittelhomöopathie, Schüssler Mineralsalze und Pflanzenheilkunde). Außerdem biete ich eine individuelle Ernährungsberatung an.

Eltern bekommen von mir nach Bedarf und nach sorgfältigem Einüben Hausaufgaben. Diese unterstützen den Erfolg der Therapie zwischen den Terminen.

Kinder jeder Altersgruppe sind in der Praxis herzlich willkommen.

Anwendungsgebiete sind unter anderem:

Verdauungsstörungen (Appetitlosigkeit, Gedeihstörungen, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung, Erbrechen)
Atemwegsprobleme (Schnupfen, Husten, Infektanfälligkeit, Asthma, Allergien)
Schlafstörungen
Halsentzündungen
Mittelohrentzündungen
Kopfschmerzen
Neurodermitis
Blasenschwäche
Harnwegsinfekte
Enuresis
Hyperaktivität
Ängste

Wenn Sie Fragen zu der Therapie haben, können Sie selbstverständlich einen kostenlosen Beratungstermin vereinbaren.